Zah­len & Fak­ten

Der Tafel Kulm­bach e.V. wur­de 2004 gegrün­det. Er hat 190 Mit­glie­der und ver­sorgt pro Woche ca. 700 Kun­den in 160 Bedarfs­ge­mein­schaf­ten.

 

Die deut­schen Tafeln, das sind:

  • ca. 940 Tafeln mit mehr als 2.100 Tafel-Läden und Aus­ga­be­stel­len bun­des­weit (Grün­dung der ers­ten Tafel 1993 in Ber­lin)
  • knapp die Hälf­te eigen­stän­di­ge e.V.s, gut die Hälf­te Pro­jek­te in Trä­ger­schaft der ver­schie­dens­ten gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen
  • ca. 60.000 ehren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer
  • über 2.000 Fahr­zeu­ge im Ein­satz; davon haben ca. 59% eine Kühl-und ca. 7,5% eine Tief­kühl­funk­ti­on
  • Dach­ver­band der Tafeln ist die Tafel Deutsch­land e.V., gegrün­det 1995.

Im Bun­des­land Bay­ern gibt es:

  • 169 Tafeln
  • ca. 7.000 ehren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer
  • es wer­den ca. 40.000 Ton­nen Lebens­mit­tel geret­tet
  • und weit über 200.000 bedürf­ti­ge Men­schen unter­stützt
  • in Nord­bay­ern gibt es die Logis­tik­ver­teil­zen­tra­le für Lebens­mit­tel
  • bay­ern­weit gibt es 5 wei­te­re Logis­tik­ver­teil­stel­len
  • 1–2 wei­te­re Logis­tik­ver­teil­stel­len sind in Pla­nung.

Die deut­schen Tafeln unter­stüt­zen regel­mä­ßig bis zu 1,5 Mil­lio­nen bedürf­ti­ge Per­so­nen, davon:

  • 23% Kin­der und Jugend­li­che,
  • 53% Erwach­se­ne im erwerbs­fä­hi­gen Alter (v.a. ALG-II- bzw. Sozi­al­geld-Emp­fän­ger, Spät­aus­sied­ler und Migran­ten)
  • ca. 24% Rent­ner.

Aktu­el­le Ent­wick­lun­gen:

  • Die Zahl der Tafeln und der unter­stütz­ten Per­so­nen ist in den letz­ten Jah­ren ste­tig gestie­gen.
  • Die Men­ge der gespen­de­ten Lebens­mit­tel ist ten­den­zi­ell stei­gend, aber nicht in der Geschwin­dig­keit, in der die Nach­fra­ge steigt.
  • Mit Sor­ge beob­ach­ten die Tafeln vor allem die wei­ter­hin hohe Anzahl der bedürf­ti­gen Kin­der und Jugend­li­chen. Vie­le bie­ten inzwi­schen eige­ne Kin­der- und Jugend­pro­jek­te an.
  • Es ist in naher Zukunft mit einer stei­gen­den Zahl von Rent­nern zu rech­nen.
  • Das Spen­den­auf­kom­men vari­iert regio­nal stark.
  • Ehren­amt­li­che enga­gie­ren sich ver­stärkt für die Tafeln. Wei­te­re ehren­amt­li­che Hil­fe ist aber bei allen Tafeln will­kom­men.

Scroll to top