DER VER­EIN

Die Kulm­ba­cher Tafel sam­melt Lebens­mit­tel­spen­den von zahl­rei­chen Spen­dern in der Regi­on und gibt die­se für einen gerin­gen sym­bo­li­schen Betrag an Bedürf­ti­ge ab.

Die Tafeln exis­tie­ren bereits in vie­len Städ­ten Deutsch­lands.
Auch in Kulm­bach hat sich im Som­mer 2004 ein sol­cher Ver­ein unter Feder­füh­rung der Grün­dungs­vor­sit­zen­den Bar­ba­ra Hahn for­miert, der von vie­len Fir­men und Pri­vat­per­so­nen unter­stützt wird. Seit Früh­jahr 2006 führt die neu Vor­sit­zen­de Elfrie­de Höhn die Geschi­cke des Ver­eins.

 

Was tut die Kulm­ba­cher Tafel eigent­lich?

Han­deln statt reden!

Wir sind alle ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­ter, die sich zum Ziel gesetzt haben, finan­zi­ell schlech­ter gestell­ten Mit­bür­gern zu hel­fen.
Vie­le Men­schen in Deutsch­land kön­nen sich oft kaum eine war­me Mahl­zeit leis­ten. Beson­ders davon betrof­fen sind Groß­fa­mi­li­en, Allein­er­zie­hen­de, Arbeits­lo­se, Sozi­al­hil­fe­emp­fän­ger, Rent­ner oder ande­re Gering­ver­die­ner.

Hier wol­len wir etwas ändern!

Wir sam­meln mehr­mals in der Woche über­zäh­li­ge Lebens­mit­tel und Din­ge des täg­li­chen Bedarfs von gewerb­li­chen Spon­so­ren im gesam­ten Land­kreis.
Die­se Waren ver­tei­len wir dann je nach Grö­ße des Haus­halts und nach Umfang des jewei­li­gen Ange­bots gegen eine gerin­ge Auf­wands­ent­schä­di­gung.

Was muss man tun, um Waren bei uns zu bekom­men?

Jeder, der die Bedürf­tig­keit mit­tels Lohn­ab­rech­nung, Sozi­al­hil­fe­be­scheid, Arbeits­lo­sen­hil­fe­be­schei­ni­gung, etc. nach­wei­sen kann, bekommt von uns einen Laden­aus­weis. Die­ser berech­tigt zum Bezug der gespen­de­ten Waren.

Sie möch­ten mit­hel­fen?

Wir sind immer auf der Suche nach wei­te­ren Spon­so­ren. Gebraucht wird alles:
Von Plas­tik­tü­ten über Lebens­mit­tel bis hin zur Kühl­the­ke.
Natür­lich ist auch finan­zi­el­le oder per­sön­li­che Unter­stüt­zung jeder­zeit herz­lich will­kom­men!

Die Tafeln in Deutsch­land wol­len Nah­rungs­mit­tel, die im Wirt­schafts­pro­zess nicht mehr ver­wen­det wer­den kön­nen, an Men­schen in Not ver­tei­len.

DER VER­EINS­VOR­STAND

Elfrie­de Höhn

1. Vor­sit­zen­de

Mar­ga Schramm

2. Vor­sit­zen­de

Cosi­ma Asen

Schrift­füh­re­rin

Richard von Schkopp

Kas­sier

Scroll to top